Leafy seadragon

Schützen Sie unsere Meere

SEA LIFE betreibt viele lokale Schutzmaßnahmen, die Sie unterstützen können. Machen Sie mit!

Als Botschafter der Unterwasserwelt engagiert sich SEA LIFE weltweit mit einem eigenen Umweltprogramm für den Schutz des Lebensraumes Wasser und seiner Bewohner - unabhängig davon, ob die Bedrohungen durch den Menschen, durch Veränderungen im natürlichen Lebensraum der Tiere oder durch die Auswirkungen der globalen Erwärmung entstanden sind. Wir handeln!

Unsere Erfolge liegen in folgenden Bereichen:

  • Aufzucht
  • Rettung von Seehunden und anderen Meerestieren
  • Umsiedelung
  • Aktiver Umweltschutz mittels Kampagnen

Seepferdchen-Aufzucht

SEA LIFE ist der Vorreiter auf dem Gebiet der Seepferdchen Aufzucht. Unsere erfolgreiche Nachzucht hat heute bis zu neun verschiedene Arten im Bestand. Dies ist unser Beitrag dazu, dass diese sehr sensiblen und gefährdeten Meeresbewohner vor dem Aussterben geschützt werden.

Wir sind zudem unabhängig von externen Lieferanten für unsere Seepferdchen-Bereiche. Keines der süßen Tiere wird aus dem natürlichen Lebensraum entnommen. Bei Bedrohung durch Aussterben sind wir in der Lage, deren Zahl wieder zu ergänzen.

Wir sind außerdem Mitglied der internationalen Taxon Advisory Group, die bestrebt ist, den Schutz und die Erhaltung des Bestands der Seepferdchen weltweit zu überwachen.

Rettung von Seehunden

SEA LIFE und die dazugehörigen Auffangstationen (Sanctuaries) retten im Jahr mehr als 100 verwaiste, verletzte oder kranke Robbenbabys, um sie wieder gesund und aufgepäppelt in die Freiheit zu entlassen.

Rettung anderer Meerestiere

SEA LIFE rettet selbstverständlich auch verschiedene andere Lebewesen, die unsere Hilfe benötigen. Dazu gehören seltene Störe, Delfine, Zwergwale und Meeresschildkröten. Im Jahr 2009 fanden wir zum Beispiel eine sterbende Atlantik-Bastardschildkröte am Strand von Südengland, konnten sie gesund pflegen und im Anschluss in North Carolina wieder in ihren natürlichen Lebensraum zurückbringen.

Umsiedelung

SEA LIFE kümmert sich fortlaufend um die Unterbringung geschädigter oder körperlich deformierter Tiere wie z.B. Meeresschildkröten. Diese müssten sonst eventuell sterben oder eingeschläfert werden.

Aktiver Umweltschutz

Das SEA LIFE Netzwerk hat Petitionen an Regierungen eingereicht, um die Niststrände von Meeresschildkröten zu verbessern, das grausige Abschneiden der Flossen von lebendigen Haien zu ächten, die Auswirkungen des Beifangs auf gefährdete Arten zu reduzieren und um auf viele andere Missstände zum Schutz der Unterwasserwelt aufmerksam zu machen.

Kampagne 2010 „Stoppt den Walfang“
Seit unserer letzt jährigen Kampagne arbeiteten wir intensiv mit der internationalen Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS (Whale & Dolphin Conservation Society) zusammen. Im Mittelpunkt stand hierbei, Islands Pläne zu stoppen, 2010 noch mehr Wale zu töten. Die weltweit größte gemeinnützige Organisation setzt sich seit 1987 ausschließlich für den Schutz von Walen und Delfinen sowie deren Lebensraum ein.

Werde Walfang-Detektiv in 2011
Wir werden weiter mit der WDCS daran arbeiten, den isländischen Walfang zu stoppen. Seit einigen Jahren haben die isländischen Walfänger ihre kommerzielle Jagd auf Wale wieder gestartet. Dabei werden sowohl Zwergwale als auch geschützte Finnwale gejagt. Wir möchten die öffentliche Aufmerksamkeit auf den isländischen Walfang lenken, um diesen schnellstmöglich zu stoppen. Hierfür werden in den SEA LIFE Aquarien Postkarten für eine riesige Wal-Collage gesammelt, es wird zu Spenden aufgerufen und interessierte Besucher können als Walfang-Detektive aktiv mithelfen. Es soll nämlich aufgedeckt werden, welche Händler in Deutschland Fisch von isländischen Unternehmen anbieten, die auch Walfang betreiben.
Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation möchten wir die Meere zu einem sicheren Zuhause für alle Meereslebewesen machen – helfen Sie dabei!

Unsere aktuelle Schutzkampagne für Meeresschildkröten

Nehmen Sie an unserer aktuellen Kampagne teil, bei der wir Spenden für den Bau einer wichtigen Schildkröten-Rettungsstation auf der griechischen Insel Zakynthos sammeln. Seit tausenden von Jahren kommen Generationen der Unechten Karettschildkröte zur Paarung und Eiablage an die Sandstrände im Westen von Zakynthos. 90% der Nistplätze dieser Art im Mittelmeer-Gebiet befinden sich dort. Heutzutage ist die einst idyllische Insel belagert von Touristen in lauten Clubanlagen, die gar nicht wissen, dass ihre Motorboote, Liegestühle und ihr Müll die uralten Nistplätze am Strand schonungslos zerstören.
In Zusammenarbeit mit der Schutzorganisation Earth, Sea and Sky möchten wir eine Schildkröten-Rettungsstation auf der Insel Zakynthos errichten. Dafür konnten wir bereits 150.000 Euro aufbringen. Zudem haben wir zugesichert, mindestens weitere 100.000 Euro für die Fertigstellung der Rettungsstation zu sammeln, um den vielen, durch Boote oder Fischernetze verletzten, Schildkröten zu helfen.
Warum spenden nicht auch Sie für diese wichtige Aufgabe bei Ihrem Besuch?

Unsere Selbstverpflichtung zum Schutz der Umwelt

Bei SEA LIFE sorgen wir uns intensiv um unsere Ozeane und um die Lebewesen, die über als auch unter der Wasseroberfläche leben. Besonders am Herzen liegen uns natürlich die Lebewesen, die unsere Bewohner der SEA LIFE Aquarien sind und damit in unserer Obhut leben. Wir sind Experten der Tierhaltung und betreiben eine sorgfältige Auswahl der für die Aquarienhaltung geeigneten Tiere.

Unsere Kooperation mit Partnern

Wir sind stolz darauf, mit vielen wichtigen Umweltschutzorganisationen zusammen zu arbeiten bzw. in der Vergangenheit kooperiert zu haben. Zu diesen gehören zum Beispiel: Greenpeace, The Marine Conservation Society, The Isle of Man Basking Shark Survey, The Whale and Dolphin Conservation Society, The Wildlife Trust, the Worldwide Fund for Nature und viele andere.

Mittels finanzieller Unterstützung, als Gastgeber von Ausstellungen, Spendenveranstaltungen und Pressekonferenzen konnten wir bereits Tierschutzorganisationen für ihre wichtigen Umweltschutzprojekte mehr Gehör verschaffen.

Förderung des Bereichs Forschung

Wir konnten der Fischereiforschung helfen, indem wir eine voll entwickelte Schar einer Seepferdchengattung zur Kennzeichnung und Entlassung in die Freiheit bereitgestellt haben.

Wir betreiben auch die Kennzeichnung von Haien in vielen unserer Aquarien. Dies hilft Forschern zu untersuchen, welchen Einfluss Lebensraumveränderungen auf die Tiere haben. Im Jahr 2009 hatten die deutschen SEA LIFE Aquarien zudem ein Trainingslager für Haie eingerichtet. Den Haien sollte beigebracht werden, sowohl auf akustische Signale als auch auf Formen und kontrastreiche Farben zu reagieren und damit eine Verständigungsebene zwischen Mensch und Hai aufzubauen. Dabei wurde auch erforscht, wie verschiedene Hai-Arten auf das Training reagieren. Mit erstaunlichen Ergebnissen.

Aufklärung & Bewusstsein schärfen

Mit mehr als sechs Millionen Besuchern jedes Jahr, haben wir die Möglichkeit, wichtige Umweltschutzthemen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Wir organisieren zudem themenspezifische Konferenzen und Veranstaltungen, die die Aufmerksamkeit von Industrie, Medien und der Öffentlichkeit erregen sollen. Zum Beispiel fand bereits eine internationale Hai Konferenz im SEA LIFE Birmingham, eine “Junior” Hai Konferenz in Weymouth und eine englandweite Junior SEA LIFE Konferenz in Birmingham statt.

Bei diesen Veranstaltungen stehen verschiedene Umweltschutzthemen im Mittelpunkt, wie zum Beispiel der umstrittene Robbenschlag in Alaska, das grausige Abschneiden der Flossen von lebendigen Haien, der Walfang und die Erosion der Korallenriffe.

Sie können sich auch engagieren! Am Standort mit Spenden und mit tatkräftiger Unterstützung unserer jeweiligen Schutzprogramme. Bei Fragen hierzu schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an den jeweiligen Standort oder fragen Sie direkt vor Ort unsere Besucherbetreuer.

Mehr zu den SEA LIFE Schutzprogrammen

Unsere globalen Schutzprogramme

Seepferdchenschutz

Seepferdchen

Mehr Infos zum Schutzprogramm >

Schutz von Schildkrötennestern

Turtle- protect our seas

Mehr zum Schildkröten-Schutzprogramm >

Vor dem Aussterben gerettet

seahorse conservation

Dorniges Seepferdchen

Die acht deutschen SEA LIFE Aquarien bieten Ihnen einen faszinierenden Einblick in die Unterwasserwelt. Jeder Standort nimmt seine Besucher mit auf eine Reise von den heimischen Gewässern bis in unbekannte und ferne Ozeane.

NEWSLETTER

Neuigkeiten, Events und Angebote

Jetzt Anmelden »
Green sea turtle
Besuchen Sie uns auf
Flickr
YouTube
Facebook
Twitter