Schildkröten-Schutzprogramm

Helsinki_turtle_rescue

Alle Arten von Meeresschildkröten sind vom Aussterben bedroht. Eine der größten Bedrohungen für die Schildkröten ist der Verlust ihrer Nistplätze.

Unechte Karettschildkröten kehren seit Generationen auf die griechische Insel Zakynthos zurück um sich dort fortzupflanzen und ihre Gelege am Strand zu vergraben.

Heute sind die einst idyllischen Strände dort überfüllt mit lauten Clubs und Restaurants. Touristen, welche nichts davon ahnen, dass ihr Urlaubsziel ein Nistplatz der Schildkröten ist, fahren mit Schnellbooten durch die Buchten, in denen die Schildkröten sich zur Paarung treffen. Einige Schildkröten werden bei Bootsunfällen tödlich verletzt, andere verfangen sich in Fischernetzen oder verschlucken versehentlich Angelhaken, getäuscht durch Köder, welche Fische anlocken sollen. Gleichzeitig werden Nester mit Liegestühlen zerdrückt und die frisch geschlüpften Schildkröten-Babys werden durch pulsierende Lichter der Nachtclubs orientierungslos und sterben, bevor sie das Meer erreichen.

Im Durchschnitt erreicht aus einem Nest mit 100 Schildkröteneiern nur eine Schildkröte das Erwachsenenalter und ist in der Lage, an den Strand, wo sie geboren wurde zurückzukehren und sich fortzupflanzen. Das bedeutet, dass der Verlust von nur einem Niststrand schwerwiegende Auswirkungen auf die Population als Ganzes haben kann.

Das nächste veterinärmedizinische Zentrum, welches Schildkrötenverletzungen behandeln kann, liegt in Athen und es ist eine 8-stündige Reise über Straßen und Meer dorthin. Viele Schildkröten überleben die Reise nicht.

SEA LIFE hat sich in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisation Earth, Sea and Sky verpflichtet, ein dringend benötigtes Schildkröten-Rettungsstation auf Zakynthos in Agios Sostis für verletzte Schildkröten zu bauen, so dass sie eine sofortige Behandlung und Pflege erhalten können, bis es ihnen gut genug geht um in die Freiheit zurückzukehren.

Um weitere Informationen zu erhalten und für das Schildkröten-Rettungsstation zu spenden, besuchen Sie bitte: http://www.earthseasky.org/appeal.htm.

Bedrohungen für die Meeresschildkröten:

  • Verstärkte Anwesenheit von Menschen auf Niststränden
  • Beleuchtung mit künstlichem Licht
  • Wilderei
  • Strandwehr: Dazu gehören der Aufbau von Mauern im Meer, wodurch die Schildkröten nicht mehr an Land kommen können.
  • Strand-Erosion und Verlust der natürlichen Lebensräume
  • Zersiedelung der Niststrände
  • Kommerzielle Fischerei
  • Verschmutzung durch Müll
  • Offshore Öl- und Gasindustrie zerstört Lebensräume

Wie können Sie helfen?

Bei jeder ausgewachsenen, verletzten Schildkröte, welche wir wieder in die Freiheit entlassen können, steigen die Chancen, dass sich die Population der Unechten Karettschildkröte wieder erholen kann. Sie können uns helfen, das dringend benötigte Schildkröten-Rettungsstation so schnell wie möglich zu eröffnen, indem Sie hier spenden: http://www.earthseasky.org/appeal.htm. Jede Spende, egal wie groß oder klein, wird dankbar angenommen. Wir danken Ihnen.

NEWSLETTER

Neuigkeiten, Events und Angebote

Jetzt Anmelden »
Besuchen Sie uns auf
Flickr
YouTube
Facebook
Twitter