Sehenswürdigkeiten

Hannover ist ein beliebtes Ausflugsziel und lädt mit seinen Sehenswürdigkeiten zum Sightseeing ein. Hier haben wir eine kleine Liste von Attraktionen in Hannover für Sie zusammengestellt, die sich für Ausflüge anbieten:

Herrenhäuser Gärten

Die Herrenhäuser Gärten setzen sich aus dem Großen Garten, dem Berggarten, dem Georgengarten und dem Welfengarten zusammen und zählen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Hannovers.

Der Große Garten zählt zu Europas bedeutendsten Barockgärten. Er ist das historische Kernstück der Herrenhäuser Gärten. Die nördliche Seite des Großen Gartens wurde bis zum Zweiten Weltkrieg vom Schloss Herrenhausen begrenzt, das durch einen Bombenangriff zerstört wurde. Der Berggarten entwickelte sich von einem Gemüse- und Anzuchtgarten zu einem botanischen Garten. Der Georgengarten und der Welfengarten sind im Stil englischer Landschaftsgärten angelegt und ein beliebtes, frei zugängliches Naherholungsgebiet.

SEA LIFE Hannover

Mission Hai 120x120

Die faszinierende Schönheit und Vielfalt der Unterwasserwelt kann man beim Berggarten im SEA LIFE Hannover (im ehemaligen Regenwaldhaus) erleben.

Sie können sich auf eine atemberaubende Reise durch verschiedene Regionen unserer Erde begeben. Sie starten in der heimischen Region am Fluss der Leine und schon bald befinden sie sich im karibischen Meer und erleben faszinierende, skurrile, farbenfrohe Meereslebewesen. Tauchen Sie wieder auf im Amazonasgebiet in einem richtigen Tropischen Regenwald mit einzigartigen Pflanzen. Hier entdecken Sie das Leben im größten Fluss der Erde. Beeindruckende Erlebnisfütterungen sind ein Highlight für die ganze Familie.

Wilhelm Busch Museum

Das Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst befindet sich im Georgenpalais im Georgengarten. Im Wilhelm Busch Museum gibt es regelmäßig Ausstellungen mit historischen und zeitgenössischen Karikaturen, kritischen Grafiken, Cartoons und Comics.

Maschsee

Der Maschsee ist ein 2,4 Kilometer langer und 180 bis 530 Meter breiter, künstlich geschaffener See. Der Name des Sees leitet sich von der „Leinemasch“, der historischen Bezeichnung für das tiefer gelegene Überschwemmungsgebiet der Leine, ab.

Der See ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Seit 2003 ist der Radweg rund um den Maschsee zum Inline-Skaten freigegeben. Des Weiteren ist die Runde um den Maschsee mit einer Länge von ca. 6 Kilometern eine beliebte Laufstrecke. Im Süden des Sees befindet sich ein Strandbad. Im Sommer gibt es zudem Fahrgastschifffahrt auf dem See. Außerdem findet im Sommer rund um den See das mehrwöchige Maschseefest statt, das rund 2 Millionen Besucher anzieht.

Sprengel Museum

Das Sprengel Museum ist ein Museum für moderne Kunst und zählt zu den bedeutendsten Museen mit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Schwerpunkte sind der deutsche Expressionismus und die französische Moderne. Das Museum liegt in Nähe des Nordufers des Maschsees.

Neues Rathaus und Maschpark

Das Neue Rathaus ist das Rathaus der Landeshauptstadt Hannover. Der wilhelminische Bau wurde 1913 fertig gestellt. Die Sehenswürdigkeit liegt in dem zehn Hektar großen Maschpark, einer Parkanlage südlich der Altstadt. Der Park entstand um 1900 und war der erste kommunale Park in Hannover.

Die Höhe der Rathauskuppel des Neuen Rathauses mit ihrer Aussichtsplattform beträgt ca. 100 Meter. Einzigartig ist der Kuppelaufzug, der einen bogenförmigen Fahrverlauf aufweist.

Altstadt und Marktkirche

Die historische Altstadt befand sich im Bereich zwischen Leine, Friedrichswall, Georgstraße und Goethestraße. Durch die Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg wurde die Bebauung jedoch fast vollständig zerstört. Lediglich im Bereich Kramerstraße und Burgstraße blieben einige Fachwerkhäuser erhalten.

Prägende historische Bauten der Altstadt sind unter anderem die Marktkirche und das Alte Rathaus. Die Marktkirche St. Georgii et Jacobi ist die älteste Pfarrkirche in der Altstadt von Hannover. Die Sehenswürdigkeit gehört mit ihrem 97 Meter hohen Turm zu den Wahrzeichen Hannovers.

Strassenkunst

In den 70er Jahren startete die Stadt ein Straßenkunstprogramm zur Förderung der Kunst im öffentlichen Raum. Bekanntestes Objekt sind die 1974 am Leibnizufer aufgestellten Nanas von Niki de Saint Phalle. Inzwischen wurden zwischen dem Leineufer und dem Königsworther Platz sieben weitere Objekte aufgestellt.

In den 90er Jahren entstand zudem das Projekt BUSSTOPS. Dabei wurden neun von Designern entworfene Bus- und Stadtbahnhaltestellen errichtet. Diese befinden sich beispielsweise am Königsworther Platz, am Maschsee/Sprengel Museum und am Steintor.

Flohmarkt

Der Flohmarkt in Hannover findet jeden Samstag am Hohen Ufer der Leine statt und ist der älteste Flohmarkt Deutschlands.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen (bspw. Aquarium Berlin) in anderen Städten:
- Sehenswürdigkeiten Königswinter
- Sightseeing Konstanz
- München: Sehenswürdigkeiten

Online buchen & bis zu 40% sparen!

Öffnungszeiten

Täglich:
ab 10.00 Uhr
Details:
auf Unterseite


NEWSLETTER

Neuigkeiten, Events und Angebote

Jetzt Anmelden »
Besuchen Sie uns auf
Flickr
YouTube
Facebook