Europäische Sumpfschildkröte

STECKBRIEF: Europäische Sumpfschildkröte

Die Europäische Sumpfschildkröte, auch bekannt als Emys orbicularis, ist die einzig heimische Schildkrötenart Deutschlands. Heute steht sie auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tieren. Das SEA LIFE Speyer engagiert sich in Zusammenarbeit mit dem NABU Rheinland-Pfalz und lokalen Züchtern für die Wiederansiedlung.

 

Lebensraum und Aussehen

Ein besonderes Erkennungsmerkmal der Emys orbicularis ist die im Vergleich zum Panzer relativ grosse Schwanzlänge. Die Europäische Sumpfschildkröte kann eine Panzerlänge von bis zu 20cm erreichen. Ein weiteres typisches Merkmal sind die gelbfarbenen Punkte auf ihrem Panzer und auf ihrer Haut. Am liebsten halten sich die Emys orbicularis in stillen bzw. langsam fliessenden Gewässern auf, da diese sich durch Sonnenstrahlen zügig erwärmen. Es ist wichtig, dass geeignete Eiablageplätze vorhanden sind, da sich die Tiere sonst nicht fortpflanzen können. Den Winterschlaf verbringt die Europäische Sumpfschildkröte im Wasser, unter einer vorhandenen Eisschicht. Es handelt sich dabei eher um eine Winterruhe. Die Emys atmen weiter, ihr Herz schlägt langsamer und sie bewegen sich minimal. 

Was fressen Europäische Sumpfschildkröten?

Auf der Speisekarte der Europäischen Sumpfschildkröte stehen viele Gerichte. Sie fressen vorwiegend Kaulquappen, Amphibienlarven und kleine Fische. Auch Pflanzen werden teilweise gefressen. Grundsätzlich fressen sie das, was ihnen die Natur gerade hergibt. Jedoch müssen sie ihre Nahrung im Wasser zu sich nehmen, da die Emys ausserhalb des Wassers nicht schlucken können. 

Zu den natürlichen Feinden der Europäischen Sumpfschildkröte gehören Vögel, Mader, Waschbären, Wildschweine und die Menschen. Im Mittelalter hat der massenhafte Fang der Emys dazu geführt, dass sie heute vom Aussterben bedroht sind. 

 

Im SEA LIFE Speyer kannst du mehr über die Europäische Sumpfschildkröte erfahren.

Europäische Sumpfschildkröte kehrt zurück in die Rheinauen

Wiederansiedlung durch den NABU und das SEA LIFE Speyer

Im Rahmen des Sumpfschildkröten-Artenschutzprojektes wurden im Juli 2017 Europäische Sumpfschildkröten im rheinland-pfälzischen Neuburg am Rhein durch Herrn Staatssekretär Dr. Griese, Vertreter des NABU Rheinland-Pfalz sowie des SEA LIFE Speyer wiederangesiedelt.

Am Ufer des Altrheins lädt eine Aussichtsplattform und Infotafeln zum Thema „Lebensader Rhein“ zum Beobachten der Tiere ein. Mit der Auswilderung von 40 „Emys orbicularis“ wurde ein weiterer Meilenstein in dem Wiederansiedlungs-Projekt erreicht.

„In dem neuen Gebiet bei Neuburg am Rhein haben die Tiere die optimalen Lebensbedingungen. So gibt es ausreichend Nistplätze, Sonneneinstrahlung und genug Abstand zum Menschen“, erklärt Arndt Hadamek, Kurator des Großaquariums in Speyer.

„Alle Tiere sind gechipt, sodass wir die Bewegung und das Verhalten der Tiere nachvollziehen und weiter erforschen können. Europäische Sumpfschildkröten gelten als „Leittierart“. Dort wo sie heimisch werden und sich wohlfühlen, kann davon ausgegangen werden, dass ein ökologisches Gleichgewicht herrscht“.

Bevor die Schildkröten bereit für die Auswilderung sind, werden sie von den erfahrenen Aquaristen großgezogen und betreut. Hierbei erhalten sie Unterstützung durch das SEA LIFE Oberhausen. Die Tiere, die nun ausgewildert worden, sind zirka vier Jahre alt und 15 Zentimeter groß.

Ab in den Kühlschrank

Um den Jungtieren einen angenehmen Winterschlaf zu bereiten, werden die Europäischen Sumpfschildkröten in einen speziellen Kühlschrank gestellt. Dieser eignet sich besonders gut, da die Emys unter konstanter Temperatur ungestört schlafen können.

So viele Kinder

Die Weibchen der Europäischen Sumpfschildkröte können jeweils bis zu 20 Eier legen. Ihre Jungen schlüpfen etwa drei Monate später.

Klein und winzig

Nach dem Schlüpfen sind die Jungtiere der Europäischen Sumpfschildkröte so gross wie eine 1-Euro-Münze.

Ab in den Kühlschrank

Um den Jungtieren einen angenehmen Winterschlaf zu bereiten, werden die Europäischen Sumpfschildkröten in einen speziellen Kühlschrank gestellt. Dieser eignet sich besonders gut, da die Emys unter konstanter Temperatur ungestört schlafen können.

Ab in den Kühlschrank

Um den Jungtieren einen angenehmen Winterschlaf zu bereiten, werden die Europäischen Sumpfschildkröten in einen speziellen Kühlschrank gestellt. Dieser eignet sich besonders gut, da die Emys unter konstanter Temperatur ungestört schlafen können.

So viele Kinder

Die Weibchen der Europäischen Sumpfschildkröte können jeweils bis zu 20 Eier legen. Ihre Jungen schlüpfen etwa drei Monate später.

So viele Kinder

Die Weibchen der Europäischen Sumpfschildkröte können jeweils bis zu 20 Eier legen. Ihre Jungen schlüpfen etwa drei Monate später.

Klein und winzig

Nach dem Schlüpfen sind die Jungtiere der Europäischen Sumpfschildkröte so gross wie eine 1-Euro-Münze.

Klein und winzig

Nach dem Schlüpfen sind die Jungtiere der Europäischen Sumpfschildkröte so gross wie eine 1-Euro-Münze.

Wiederansiedlung der Emys

Ein Regionales Schutzprojekt

Alles begann im Jahr 2008: Das SEA LIFE Speyer hört von dem Projekt "Wiederansiedlung der Europäischen Sumpfschildkröte" des NABU Rheinland-Pfalz und der erste Kontakt entsteht. Kurz darauf wird das Aquarium zum Projektpartner.


Da Schildkröteneier sehr empfindlich sind und nach der Eiablage nicht mehr bewegt werden dürfen, arbeiten wir und der NABU eng mit zwei Züchtern zusammen. Die Jungtiere schlüpfen bei ihnen im Spätsommer unter besten Bedingungen und ziehen dann nach wenigen Wochen in unser Aquarium ein. Im August 2016 bekam das SEA LIFE Speyer 22 Jungtiere.


Bevor die Emys ausgewildert werden, stehen sie unter Beobachtung der Tierpfleger. Diese kümmern sich um die Jungtiere, vom regelmässigem Messen und Wiegen bis hin zur Kontrolle des Winterschlafes. Da die Europäische Sumpfschildkröte in der Natur nicht immer die gleichen Bedingungen in Sachen Licht und Temperatur hat, bereiten die Aquaristen sie auf diese Veränderungen vor. Hierzu zählt auch der alljährliche Winterschlaf. Im Herbst wird die Temperatur angepasst und die Europäische Sumpfschildkröte so an den Winterschlaf herangeführt. Die kleineren Tiere überwintern im Kühlschrank, die grösseren im Aussenbereich.

 

Tickets SEA LIFE Speyer

Euer Beitrag zum Projekt

Die Emys orbicularis kann man im Aussenbereich des SEA LIFE Speyers erleben. Dieser Bereich ist optimal für die Europäische Sumpfschildkröte ausgerichtet: ein Wasserfall, Treibholz, ein Hügel zur Eiablage und Baumstämme zum Sonnen. Im Winter bleibt der Aussenbereich geschlossen, weil die Emys Ruhe für den Winterschlaf benötigen. Sie buddeln sich im Schlamm ein und warten auf die ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling, die das Wasser erwärmen.

Ziel des Projektes ist es, bis 2020 in Rheinland-Pfalz 500 Europäische Sumpfschildkröten anzusiedeln.

Dieses Artenschutzprojekt bietet den Emys die Möglichkeit, sich in ihrer gewohnten Umgebung wieder anzusiedeln und heimisch zu werden. Jedes Jahr werden Tiere durch das SEA LIFE Aquarium ausgewildert und nach einigen Jahren kann der Erfolg schon wahrgenommen werden: die Tiere sind heimisch geworden und haben den ersten Nachwuchs bekommen. 2012 überreichte das SEA LIFE Speyer einen Spendenschek in Höhe von 7500€ dem NABU Rheinland-Pfalz. 

Alle interessierten Besucher können eine Patenschaft für eine Europäische Sumpfschildkröte übernehmen. Der Beitrag in Höhe von 60€ gehen zu 100% dem NABU Rheinland-Pfalz zu Gute und die Paten erhalten eine SEA LIFE Jahreskarte.

SEA LIFE München
SEA LIFE Hannover
SEA LIFE Speyer
AquaDom & SEA LIFE Berlin
SEA LIFE Oberhausen