Gefleckte Seeratte

Eine der ältesten, noch existierenden Tierart

Sie haben einen giftigen Stachel

Die Seeratten, werden aufgrund ihres Aussehens auch Chimäre oder Seekatzen genannt. In der Natur sind diese Tiere in bis zu 3 km Tiefe bei 7,5°C bis 10,5°C Wassertemperatur am Boden des Pazifiks anzutreffen.


Die gefleckten Seeratten gehören zu den ursprünglichsten Knorpeltieren, die wir heute kennen. Ihre Entstehung geht bis zu 300 Millionen Jahre zurück. Erst im Anschluss daran haben sie sich möglicherweise von dieser Gruppe u.a. die Familien der Haie und Rochen abgespalten.

 

Weibliche Seeratten werden deutlich grösser als die männlichen. Auf dem Speiseplan einer Seeratte stehen Seeigeln, Muscheln, Krabben und Garnelen.

 

 Beobachte die erste gefleckte Seeratte Bayerns im SEA LIFE München.

SEA LIFE München