Seesterne

Schön anzusehen

Seesterne machen auf uns Menschen einen friedlichen Eindruck. Es gibt zahlreiche Arten, welche man im SEA LIFE entdecken kann. So zum Beispiel den Schlangenseestern:

 

Wer sich wundert, was langbeinige Kraken bei uns zu suchen haben, sollte einmal genauer hinschauen. Zwar besteht eine gewisse Ähnlichkeit, allerdings ist der Zerbrechliche Schlangenseestern eine Seestern-Art. Ihn kennzeichnen vor allem seine empfindlichen Arme. Sollten die bis zu 15 Zentimeter langen Arme allerdings einmal abbrechen, erholen sie sich schnell und wachsen direkt wieder nach. Es gibt aber noch eine weitere Besonderheit. Die Arme sind nicht nur lang, sondern auch sehr nützlich: der Schlangenseestern durchforstet damit seine Nahrung im Wasser und filtert Plankton oder Würmer mit seinen kleinen Borsten, die sich darauf befinden.

Rotgrauer Walzenseestern

Verbereitet ist der Rotgraue Walzenseestern im Indischen Ozean, kommt aber auch an der Ostküste Afrikas und im Roten Meere vor. Besonders an ihm ist, das sein Körper sowie die Arme von rötlichen, noppenartigen Fortsätzen überzogen ist.

Fledermausseestern

Kissenseestern

Dieser einzigartige Seestern sieht durch seine aufgepustete Form ähnlich eines Schlafkissens aus, ist aber trotzdem putzmunter auf Korallenriffen und im flachen Wasser im Indopazifik zu bewundern.

Klappenseestern

Dornenkronenseestern

Eisseestern