Zum Hauptinhalt springen

Dickbauchseepferdchen

  • SEA LIFE Konstanz, Tropisches Riff

Über die Seepferdchen

Etwa zehn Zentimeter groß, dauerhaft am Essen und ein dicker Bauch – das sind unsere Topfbauch-Seepferdchen! Wer genau hinsieht, der kann beobachten, dass sie ohne Unterbrechung mit dem Maul nach Futterpartikeln im Wasser schnappen – sie sind Dauerfresser.

Wie kommen Seepferdchen vorwärts?

Um zu schwimmen, schlägt ein Seepferdchen mit seiner Rückenflosse zwischen 30 und 70 Mal in der Sekunde. Oft lassen sie sich auch mit der Meeresströmung treiben. Um nicht von der Stelle zu schwimmen, halten sich Seepferdchen mit ihrem Schwanz an Korallen, Seegräsern und anderen Bepflanzungen und Steinen am Meeresgrund fest. 

Seepferdchen haben ständig Hunger!

Ein Seepferdchen muss am Tag 30 bis 50 Mal essen, um nicht zu verhungern. Das liegt daran, dass die aufgenommenen Nahrung sehr schnell durch ihren Verdauungstrakt läuft, sodass sie ständig hungrig sind. Daher sind sie auch die meiste Zeit des Tages mit Fressen beschäftigt und schwimmen nicht viel durch die Gegend. 

Wer trägt die Babys aus?

Anders als bei den meisten Tieren und Meeresbewohnern bringen bei den Seepferdchen die Männer den Nachwuchs zur Welt. Zwar produziert das Weibchen die Eier, jedoch werden diese an das Männchen abgegeben. Vor der Paarung vollziehen die Seepferdchen einen faszinierenden Balztanz im Seegras. Zuvor schwimmt das Paar mit ineinander gehakten Schwänzen nebeneinander her. Bis die kleinen Seepferdchen geboren werden, dauert es in der Regel nur 10 - 12 Tage.