Erhalten, Retten, Beschützen

Neben dem Engagement im SEA LIFE Trust , setzt sich das SEA LIFE München stark für verschiedene Projekte rund um die Erhaltung, die Rettung und den Schutz der Meeresbewohner ein.

Unsere Erfolge liegen in folgenden Bereichen:

  • Das SEA LIFE München ist Teil eines Korallenaufzuchtprojekts auf den Malediven für eine nachhaltige Fischzucht für das Aquarium
  • Das SEA LIFE München unterstützt durch tagging die Datensammlung und Forschung zu den Verhaltensweisen des Blauhais im Mittelmeer, um ihn vor dem Aussterben zu schützen
  • Das SEA LIFE München ist erfolgreich in der Zucht von Quallen, Seepferdchen und Mittelmeerkärpflingen.

Korallenaufzuchtprojekt auf den Malediven für eine nachhaltige Fischzucht

Das SEA LIFE München hilft aktiv bei der Erschaffung von neuen Korallenriffen vor den Malediven, um den Fischen im Riff mehr Lebensraum zu bieten und ihren Bestand so zu erhöhen, dass eine nachhaltige Zucht möglich ist.

Korallenfragment

Schritt 1: Rahmenbau zur Korallenzucht und Befestigung der Korallenfragmente

-Die Korallengitter werden aus Stahlstäben zusammengeschweißt und gegen Rost behandelt
-Die Korallenfragmente werden dann an den Stäben befestigt. Damit sie nicht ineinander wachsen, werden 10-15 cm Abstand zwischen den Fragmenten eingehalten

Korallengitter

Schritt 2: Absenken der Korallengitter und Korallenwachstum

-Vom Boot aus werden die Korallen Gitter auf freien Sandflächen in 3-5m Wassertiefe versenkt
-Durch die guten Bedingungen (Licht, Strömung, Nährstoffe, Futter und Temperatur) wachsen die Korallen

Korallenriff

Schritt 3: Nachhaltiger Fischfang durch Schaffung neuer Lebensräume

-Nach etwa drei Jahren ist das Gitter voll mit Korallen bewachsen.
-Bei zunehmender Dichte und Biomasse der Korallen siedeln sich in den entstandenen Riffstrukturen immer mehr Fischarten an.
-Dadurch entsteht ein neuer Lebensraum, aus dem nachhaltiger Fischfang möglich ist, ohne Schaden in der Natur anzurichten


Datenerhebung über das Verhalten von Blauhaien im nordwestlichen Mittelmeer

Vorplatz MUC

Das SEA LIFE München unterstützt die Datenerhebung über das Verhalten von Blauhaien im nordwestlichen Mittelmeer (Golf von Lyon)

Der Blauhai ist weltweit in nahezu allen Ozeanen verbreitet. Er lebt meist fern der Küsten in Wassertiefen bis zu 350 m, kommt aber zeitweilig auch immer wieder in Küstennähe. Blauhaie sind lebend gebärend (vivipar) und tragen 9-12 Monate. Bei der Geburt sind die Kleinen etwa 35-50cm und die Durchschnittsgröße eines Wurfes beträgt 35 Junge.
Nach 4-7 Jahre sind sie bis zu 220 cm lang und werden geschlechtsreif. Maximal werden sie bis zu 380 cm lang und 200 kg schwer.

Auf der Roten Liste der gefährdeten Arten ist der Blauhai als potenziell gefährdet gelistet. Der Bestand, vor allem im Mittelmeer, ist in den vergangenen 20 Jahren stark zurückgegangen.
Unser heutiger Wissensstand zu Lebens- und Verhaltensweisen ist auf eine satellitengestützte Datensammlung („tagging“) zurückzuführen und ist in den letzten 30 Jahren zur Standardmethode für Datensammlung geworden.

Mit den Sendern, auch tags genannt, die in der Muskulatur nahe der Rückenflosse angebracht werden, können verschiedenen Daten gesammelt werden. U.a. Indikatoren zu Schwimmrouten, besuchte Wassertiefe sowie die Temperatur sind anhand dieser tags auswertbar.

Das primäre Ziel dieser Studie ist es, das Wissen über die Lebens- und Verhaltensweisen dieser bedrohten Haie im Mittelmeer zu verbessern, um daraus dann mögliche Schutzmaßnahmen ableiten zu können. Besonders interessant sind hier die räumlichen und zeitlichen Verteilungsmuster der Tiere, die Aussagen über bevorzugte Habitate oder Wanderrouten ermöglichen. Aber auch Verhaltensdaten zu Temperaturpräferenzen oder bevorzugten Tauchtiefen fehlen bisher für das Mittelmeer. Insgesamt werden diese Daten dabei helfen, die für diese Art überlebenswichtigen Habitate und Regionen im Mittelmeer zu identifizieren und zu bestimmen, wann und wo der Blauhaie am meisten gefährdet ist – nur so lassen sich sinnvoll geeignete Schutzmaßnahmen für diese Haiart entwickeln.


Seepferdchen-Aufzucht

seepferdchen text

SEA LIFE ist der Vorreiter auf dem Gebiet der Seepferdchen-Aufzucht. Unsere erfolgreiche Nachzucht hat heute bis zu neun verschiedene Arten im Bestand. Dies ist unser Beitrag dazu, dass diese sehr sensiblen und gefährdeten Meeresbewohner vor dem Aussterben geschützt werden.

Besondere Herausforderungen in der Zucht stellt die Versorgung der frisch geborenen Seepferdchen mit Nahrung dar. Die Kleinen sind nur einen Bruchteil eines kleinen Fingernagels groß und brauchen dementsprechend kleinste Futtermengen, sodass sie diese aufnehmen können.

Im SEA LIFE München sind solche Zuchterfolge sichtbar, dass sogar eigene Nachzuchten z.B. an das SEA LIFE Oberhausen abgegeben werden können. So sind wir zudem unabhängig von externen Lieferanten für unsere Seepferdchen-Bereiche. Keines der süßen Tiere wird aus dem natürlichen Lebensraum entnommen. Falls diese vom Aussterben bedroht sind, ist SEA LIFE sogar in der Lage, deren Zahl wieder zu ergänzen.


Online buchen & bis zu 40% sparen!

Now accepting Paypal

Öffnungszeiten

Täglich:
ab 10:00 Uhr
Details:
s. Öffnungszeiten


NEWSLETTER

Neuigkeiten, Events und Angebote

Jetzt Anmelden »
Besuchen Sie uns auf
YouTube
Facebook