Zum Hauptinhalt springen

Kein Plastik mee(h)r

Umweltthema im SEA LIFE Oberhausen

Schon gewusst? Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Doch Schätzungen zufolge gelangen pro Jahr circa acht Millionen Tonnen Plastikmüll in die Weltmeere und man nimmt an, dass 2050 mehr Müll als Fische in den Ozeanen schwimmen könnte.

Plastikmüll ist ein stetig wachsendes Problem und kostet jedes Jahr zehntausenden Tieren das Leben. Denn bis zur völligen Zersetzung von Plastik können mehrere hundert bis tausend Jahre vergehen. Nicht zuletzt können auch kleine Plastikartikel, sogenanntes Mikroplastik, über Fische auch in die menschliche Nahrung gelangen.

Im SEA LIFE Oberhausen dreht sich alles um das Thema Umwelt. Mit Hilfe von neun interaktiven Umweltstationen kannst Du lernen, wie der Müll in die Meere kommt oder wie lange eine Plastikflasche braucht, um im Meer abgebaut zu werden. Verwandele dich in einen echten Umweltexperten finde heraus, was Du auch zu Hause für den Erhalt und Schutz der Umwelt tun kann.

1

Müll richtig trennen

Hier erfährst du, was du zu Hause für den Schutz und Erhalt der Umwelt tun kannst. 

5.Tasse

Kaffeekapseln

Kaffeekapseln gehören in die gelbe Tonne, wenn sie aus Aluminium oder Plastik sind; erst recht, wenn auf der Verpackung der grüne Punkt abgebildet ist. In diesem Falle beteiligt sich der Hersteller am sog. Dualen System und hat für das Sammeln, Sortieren und Wiederverwerten im gelben Sack bezahlt.

Jedoch werden alle Kaffeekapseln, egal von welchem Hersteller sie stammen, recycelt, auch trotz des verbleibenden Kaffeesatzes in der Kapsel. Da die Gewinnung von Aluminium sehr energieintensiv ist, ist es im Sinne der Umweltfreundlichkeit wichtig, dieses Material wiederzuverwerten.

2.Bie (1)

Altglas

Glasflaschen sollten nach Farben getrennt werden. Wenn eine grüne Flasche in den Container für Weißglas gerät, verfärbt sich das Glas, während es für eine Wiederverwertung eingeschmolzen wird. Ein Recycling ist dann unmöglich, weil kein klares Weißglas mehr entstehen kann; daher ist die Farbe bei der Entsorgung sehr wohl entscheidend. Blaues Glas gehört übrigens in das Grünglas.

6.Lampe

Glühbirnen

Glühbirnen gehören ebenfalls in den Restmüll. Sie können nicht zusammen mit Altglas recycelt werden, da das Material einen anderen Schmelzpunkt als Glas hat.

1.Papier

Backpapier

Backpapier gehört in den Restmüll, da es oft speziell beschichtet mit nicht wasserlöslichem Material ist, daher ist es ungeeignet für das Papierrecycling.

9.Brief

Nudelkartons oder Briefumschläge mit Fenster

dürfen wegen des Plastiks auf keinen Fall ins Altpapier!

Nudelpackungen, Briefumschläge, Luftpolsterumschläge, also solche Produkte, bei denen ein Materialmix verarbeitet wurde, dürfen im Altpapier entsorgt werden. Um den Recyclingprozess zu vereinfachen, ist es hilfreich, diese sogenannten mehrteiligen Verkaufsverpackungen vor der Entsorgung zu trennen.

3.4.Joghurt

Joghurtbecher

Es ist sehr sinnvoll, Joghurtbecher, Margarinebehälter oder ähnliche Behältnisse vom Deckel zu trennen, da die Deckel aus Aluminium und damit aus einem anderen Wertstoff bestehen.

Wenn die beiden Materialien nicht strikt getrennt werden, kann der Scanner einer Müllanlage sie nicht klar identifizieren. Dann würde der Joghurtbecher entweder aussortiert und nicht recycelt werden – oder das Aluminium würde mit den Kunststoffen zusammengeworfen. Ökologisch sei es sinnvoll, Becher und Deckel zu trennen

Aus diesem Grund sollten die Behältnisse nicht gestapelt werden.

Um die Trennung in den Sortieranlagen so einfach wie möglich zu machen, sollte man bspw. eine leere Chipstüte nicht mit anderem Müll füllen; dies erschwert die Sortierung.

Das Auswaschen der Behältnisse ist nicht notwendig, da bei der Verarbeitung ohnehin heiß abgewaschen wird. Auslöffeln genügt völlig.

8.Wein

Deckel und Korken von Flaschen und Gläsern

Deckel und Korken dürfen im Altglas entsorgt werden, moderne Sortieranlagen können diese herausfiltern. Besser wäre jedoch, die Deckel und Korken separat im gelben Sack oder der Wertstofftonne zu entsorgen.

Hier sind noch ein paar andere Dinge, bei denen man sich fragen könnte, wie sie denn richtig entsorgt werden:

Kaffeefilter: Dieser gehört in den Biomüll, wenn er ungebleicht ist. Filter aus gebleichtem Material gehören in den Restmüll.

Hustensaft gehört in den Restmüll oder kann in der Apotheke abgegeben. Bitte niemals über die Toilette entsorgen.

Energiesparlampen gehören in den Sondermüll. Sie gehören als Gasentladungslampen zu den Elektrogeräten und müssen gesondert entsorgt werden.

Papiertaschentücher, Tampons und andere Hygieneartikel gehören ausschließlich in den Restmüll.

Käserinde gehört in den Biomüll. Wenn die Rinde allerdings gewachst wurde, dann kommt sie zum Restmüll.

Alte Fotos gehören in den Restmüll, nicht ins Altpapier: Alte Fotos gehören ebenfalls in den Restmüll, da es sich um Spezialpapier handelt, welches nicht über das Altpapier recycelt werden kann.