Zum Hauptinhalt springen

Kubakrokodil (aktuell nicht im Gehege)

Unser Kubakrokodil "Marie" ist derzeit im Urlaub. Sie lässt es sich derzeit im Seelter Reptilienhuus richtig gut gehen. Daher nutzen wir die Gelegenheit und machen ihr Gehege wieder fit und renovieren etwas. Wir informieren euch natürlich, wenn wir mit dem Umbauarbeiten fertig sind und unsere Krokodildame wieder aus ihrem Urlaub zurückkehren wird.

Kubakrokodil

Nahrung wird durch Steine ergänzt

Aktuell gibt es nur noch zwei wilde Lebensräume der Kuba-Krokodile auf der Welt: Kubas Zapata Sumpf und die Insel Isla de la Juventud. Am liebsten ernähren sich Kuba-Krokodile von Fischen, Nagetieren und Süßwasser-Schildkröten. Sie schlucken ihre Nahrung unzerkaut zusammen mit Steinen, bekannt als Gastrolithen. Diese helfen bei der Verdauung des Futters im Magen. Man hat sogar beobachten können,wie Kuba-Krokodile gemeinsam in Gruppen ihre Beute gejagt haben. 

 

Kuba Krokodil (2)

Springer und Sprinter

Kubakrokodile, auch als Rautenkrokodile bekannt, gehören zu den intelligentesten und aggressivsten Krokodilen auf der Welt. Im Gegensatz zu anderen Krokodilen springen und sprinten diese Jäger auch oft durchs hohe Gras um ihre Beute zu fangen, statt dies im Wasser zu tun. Möglich ist ihnen dies durch ihre besonders starken Beine und die Körpergröße. Es gibt Fossilien von Landtieren wie dem Riesenfaultier, die Bissspuren aufweisen und dadurch beweisen, dass das Kubakrokodil früher vermehrt an Land gejagt hat.

Kuba Krokodil1 (2)

Unterschiede im Alter

Die Färbung der Krokodile unterscheidet sich mit dem Alter der Tiere. Die Haut der Jungtiere ist ein gesättigtes Goldbraun mit einer schwarzen Zeichnung aus Flecken, während die ausgewachsenen Kubakrokodile dunkelgrau bis schwarz sind und goldgelbe Flecken aufweisen.